SV Merseburg 99 e.V.

E-Jugend : Spielbericht Saalekreispokal, AF

VFB IMO Merseburg   SV Merseburg 99
VFB IMO Merseburg 2 : 1 SV Merseburg 99
(1 : 1)
E-Jugend   ::   Saalekreispokal   ::   AF   ::   02.12.2017 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sebastian Dietze

Assists

Philip Meyer

Torfolge

1:0 (1.min) - VFB IMO Merseburg
1:1 (22.min) - Sebastian Dietze (Philip Meyer)
2:1 (37.min) - VFB IMO Merseburg

Mit erhobenem Haupt leider ausgeschieden

Am Samstag waren wir zum Pokalachtelfinale bei der U10/U11 des Nachwuchszentrums Saalekreis zu Gast. Zu früher Stunde und eisigen Temperaturen sollte es zu einem sehr guten Spiel kommen. Dass die Niederlage aus dem Meisterschaftsspiel bei unserem Gegner noch immer weh tat merkte man an der Aufstellung. Ihr bester Spieler aus dem Liga-Hinspiel, Noel Köppe, stand im Tor und aus der U13 wurde sich mit Tidjane Rafael Sousa Balde verstärkt. Für uns ein Kompliment! Beide Spieler machten am Ende auch einen der Unterschiede zum Ligaspiel aus.

Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein munteres Spiel. Nach ihrer ersten Ecke, die fast alle über die komplette Spielzeit sehr gefährlich waren, gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Aber was war geschehen? Der Ball lag nicht im Netz sondern im Gebüsch hinter dem Tor? Wahrscheinlich war vor lauter Anspannung vor dem Spiel vergessen wurden die Netze zu flicken oder richtig zu befestigen. Sei es drum Tidjane Rafael Sousa Balde konnte für das Nachwuchszentrum zum 1:0 einschießen. Für uns gab es den ersten Schock nach sechs Minuten, Tim klagte über Atembeschwerden und musste den Platz verlassen. Damit mussten wir das erste Mal umstellen. Es ging munter weiter Chancen gab es auf beiden Seiten, eine der größten setzte Yannic leider über das Gehäuse, vorausgegangen war ein energisches Anlaufen von Luis und Dean und dem damit provozierten Ballverlust. Aber auch die U10/U11 blieb stets gefährlich und erarbeitete sich fast ausschließlich über Tidjane Rafael Sousa Balde ein Chancenübergewicht in der ersten Halbzeit. Dann kam in der 15. Minute der nächste Dämpfer, nach einem von vielen hart geführten Zweikämpfen unserer Gastgeber ging es für Felix erstmal nicht weiter. Das bedeutet wieder umstellen. Dafür kam Basti in die Partie und er ist der Junge für die Derbytore. In der 22. Minute wird er von Philip lang geschickt und hämmert den Ball schnörkellos und auch für den sehr gut haltenden Noel Köppe in den Knick. Damit ging es in die Pause.

Zur Halbzeit konnte man festhalten, dass wir mit viel Einsatz und Leidenschaft es geschafft hatten die schnellen Auswechslungen zu kompensieren und so auch die Partie noch offen für die zweite Halbzeit zu halten.

Zur zweiten Halbzeit konnten wir zwar wieder Tim einwechseln aber man merkte ihm heute an das er angeschlagen war und nicht sein volles Potential abrufen konnte. Das Nachwuchszentrum begann wieder sehr druckvoll, immer wieder wurde in der Spitze Balde gesucht und oft gefunden. Zum Glück für uns vergab er, hielt Luca oder wir bekamen ein Bein dazwischen. Aber auch wir blieben gefährlich vor allem über die außen konnten wir uns immer wieder in Szene setzen. Aber ähnlich wie auf der anderen Seite konnten wir unsere Chance nicht nutzen. In der 37. Minute war es dann soweit und Tidjane Rafael Sousa Balde konnte zum vielumjubelten 2:1 einnetzen. Die Führung bis dahin nicht unverdient, da wie bereits erwähnt das Chancenplus beim Gastgeber lag. Wir fingen jetzt aber auch an und schafften es öfter die Mannschaft das Nachwuchszentrums von einer Verlegenheit in die nächste zu stürzen. Leider gab es dann noch eine Szene die dem Spiel noch ein Wende hätte geben können. Leider sah der Heimschiedsrichter es nicht als neunmeterwürdig an, nachdem der Ball einem am Boden liegenden Spieler von der Hand ins Aus sprang. Egal ob Absicht oder nicht, bleibt ein komischer Beigeschmack wenn Hand im eigenen Strafraum gar nicht geahndet wird. Aber selbst danach hatten wir unsere Chancen und die Hintermannschaft bekam die Bälle nicht mehr konsequent geklärt. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Luis, der den aus dem eigenen Strafraum geeilten Torwart überspielte, aber der Ball in großer Manier noch über die Latte gelenkt wurde.

Unter großem Jubel der Heimmannschaft pfiff der Schiedsrichter dann ab.

Für uns bleibt am Ende der U10/U11 des Nachwuchszentrums zum nicht unverdienten Einzug in die nächste Runde zu gratulieren.

Wir als Mannschaft haben heute trotz der vielen Nackenschläge ein gutes Spiel gezeigt. Die Hinrunde ist somit Geschichte und wir haben das erste Pflichtspiel in dieser Saison verloren. Man verliert nie gern, gerade ein Derby aber auch Niederlagen gehören zum Fußballerwerden dazu.

Jetzt heißt es goodbye outdoor, welcome indoor. In vielen Hallenturnieren haben die Jungs die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Den Anfang machen wir diesen Samstag in Wettin beim Hallencup des BSV Halle Ammendorf.


Fotos vom Spiel


Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png