SV Merseburg 99 e.V.

Falsche Rivalität in Merseburg

Steve Harport, 14.06.2017

Falsche Rivalität in Merseburg

Obwohl die Nachwuchsabteilung des SV Merseburg 99 auf eine erfolgreiche Saison mit vielen positiven Leistungen zurückblicken kann, hat sich in den letzten Wochen und Monaten eine sehr negative Entwicklung ergeben. 

Der SV Merseburg 99 und der SV Merseburg-Meuschau waren einst Partner in der Jugendspielgemeinschaft Merseburg, die das Ziel verfolgen sollte den Nachwuchsfußball in unserer Region leistungsorientiert zu verbessern. Leider scheiterte dieses Projekt an gleichmäßiger finanzieller Beteiligung auf Seiten des SV Merseburg-Meuschau und dem Verfolgen eigener statt gemeinsamer Ziele. 

Mittlerweile gehen beide Vereine wieder ihre eigenen Wege und konkurrieren in den verschiedenen Altersklassen. Die sportliche Konkurrenz wird jetzt jedoch überschattet von den fragwürdigen Vorgehensweisen beim „Kampf“ um die leistungsstarken Spieler. 

Anfang der Saison ging die Kritik noch zum Ortsnachbarn, dem selbsternannten Nachwuchszentrum und deren neuen Jugendleiter, über dessen Umgang und Vorgehen beim Abwerben von jungen Nachwuchstalenten. Mittlerweile laufen die Dinge beim SV Merseburg-Meuschau nicht anders. Übungsleiter wechseln hinter dem Rücken und bringen die Spieler gleich zahlreich mit. Eltern und Kinder werden mit bewussten Falschaussagen und falschen Versprechungen gelockt, um sich die begehrten Spieler zu sichern. Selbst vor Verleumdungen schreckt man hier nicht zurück. Dem SV Merseburg-Meuschau scheint bei der Akquirierung jedes Mittel recht zu sein. 

Wir bedauern diese negative Entwicklung sehr und distanzieren uns von solch einer Vorgehensweise im Nachwuchssport. Unser Ziel ist und bleibt weiterhin die qualitative und leistungsorientierte fußballerische Ausbildung, sowie die Vermittlung sozialer und gesellschaftlicher Werte. 


Quelle:SV Merseburg 99 - Vorstand


Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png