SV Merseburg 99 e.V.

20. Rabencup für Nachwuchsmannschaften

Steve Harport, 30.05.2014

20. Rabencup für Nachwuchsmannschaften

20. Rabencup des SV Mersburg 99

Der alljährlich durch den SV Merseburg 99 veranstaltete Rabencup für Nachwuchsmannschaften zählt nicht nur zu den beliebtesten Fußballveranstaltungen der Region, sondern feiert mit der diesjährigen Auflage auch sein 20. Jubiläum. 20 Jahre voller spannender Spiele, Emotionen, großen Talenten und mitfiebernden Zuschauern und Fans. Kein Wunder, dass auch dieses Jahr wieder zahlreiche namenhafte Mannschaften den Weg ins Stadtstadion finden, um sich in ihren Altersklassen zu messen.

Am Samstag, 07.06.2014  finden die Turniere für Bambinis (9:00 - 13.00 Uhr) und E-Junioren (14:00 - 18:00 Uhr) statt.

Am Sonntag, 08.06.2014  finden die Turniere für F-Junioren (9:00 - 13:00 Uhr) und D-Junioren (14:00 - 18:00 Uhr) statt.

 

Teilnehmerfeld:

Bambini:

  • Hallescher FC
  • SV Merseburg-Meuschau
  • SV Großgräfendorf
  • Rot-Weiß Weißenfels
  • SG Taucha 99
  • VfB Gräfenhainichen
  • SV Merseburg 99 I
  • SV Merseburg 99 II

F-Junioren:

  • Hallescher FC
  • SSV Markranstädt
  • SV Merseburg-Meuschau
  • SV Großgräfendorf
  • SG Union Sandersdorf
  • SV Blau-Weiß Farnstädt
  • SV Blau-Weiß Günthersdorf
  • MSV Eisleben
  • LSG Klobikau-Milzau
  • LSG Lieskau
  • FSV Hettstedt
  • Germania Kötzschau 1920
  • SV Merseburg 99

E-Junioren:

  • SSV Markranstädt
  • SV Merseburg-Meuschau
  • SV Braunsbedra
  • LSG 49 Knapendorf
  • SG Spergau
  • SV Grün-Weiß Langeneichstädt
  • SG Buna Halle
  • ESG Halle
  • TSG Wörmlitz
  • SV Merseburg 99 I
  • SV Mersbeburg 99 II

D-Junioren:

  • SSV Markranstädt
  • SV Merseburg-Meuschau
  • SV Braunsbedra
  • SV Blau-Weiß Farnstädt
  • SC Obhausen
  • Naumburger BC 1920
  • LSG Lieskau
  • FSV Hettstedt
  • FC Grün-Weiß Piesteritz
  • SV Merseburg 99 I
  • SV Merseburg 99 II

 

Die Idee des Spiels "4 gegen4"

Das "4 gegen4" (in jeder Mannschaft 4 Feldspieler und ein Torwart) wurde zuerst in Holland als eine ideale Spielform eingeführt, weil alle wichtigen Elemente des früheren Straßenfußballs enthalten sind.

Alle sind durchgängig am Spiel beteiligt. Spannung, Spaß und Lerneffekt sind garantiert. Dabei erfordert diese Spielform bereits einige technische Fertigkeiten der jungen Nachwuchskicker.
Das "4 gegen 4" bietet eine ausgezeichnete Basis, um die ganze Spielfeldbreite und Spielfeldlänge für ein kreatives und situationsangemessenes Kombinationsspiel zu nutzen. Die relativ kleine Mannschaftsgröße macht es erforderlich, dass sich alle Spieler in der Offensive und Defensive durchgängig beteiligen. Dabei bleiben aufgrund des begrenzten Spielraumes alle Spielhandlungen überschaubar. Die Beziehungen innerhalb der Mannschaft werden schnell bewusst, denn je besser das Zusammenspiel klappt, desto höher ist die Trefferquote. Die Spieler müssen sich gegenseitig helfen und akzeptieren. Sie müssen die Mitspieler suchen und herausfordern, sich am Ball behaupten, den Ball wiedergewinnen - immer mit dem Ziel des gemeinsamen Erfolges.

 


Quelle:Rudi Jacobs





http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png