SV Merseburg 99 e.V.

Kantersieg gegen SV Beuna

Roland Schwarz, 10.06.2018

Kantersieg gegen SV Beuna

Bei tropischen hochsommerlichen Temperaturen empfingen die Oldies des SV Merseburg 99 am Freitagabend die Altherren-Mannschaft vom SV Beuna und feierten einen 8:2 Kantersieg. Im Gegensatz zur Vorwoche (nur 11 Spieler) konnte diesmal aus dem Vollen geschöpft werden. 15 Akteure standen zur Verfügung, so dass es auch entsprechende Wechselmöglichkeiten während des  gesamten Spieles gab. Bei den vorhandenen Witterungsbedingungen war das auch notwendig. Die 99-er waren von Anfang an feldüberlegen und die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste aus Beuna agierten zunächst aus einer sehr kompakten Abwehr und erschwerten somit das Aufbauspiel der Gastgeber. Außerdem fehlte in dieser Phase bei den 99-ern die Präzision und Cleverness in den Abschlussaktionen, so dass die herausgespielten Chancen nicht genutzt werden konnten und es lange Zeit torlos blieb. Außerdem verteidigten die Beunaer mit ihrer dichten Abwehr geschickt und machten die Räume eng. In der 23.Minute dann die hochverdiente Führung für die 99-er. Harti war nach kluger Vorarbeit von Marc Bohl erfolgreich und erzielte das 1:0. Damit  war der Widerstand der Gäste gebrochen. Nur  sieben Minuten später erzielte dann Marc selbst nach sehr guter Vorarbeit von Traudl das 2:0. Nach einer herrlichen Direktkombination über Alex Heiße und Christian Specht war dann Traudl erfolgreich und markierte kurz vor der Halbzeitpause den dritten Treffer. Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Weiterhin Überlegenheit des SV 99 und nur gelegentliche Konter der Beunaer Gäste. So dauerte es bis zur 40.Minute, als sich die erste nennenswerte klare Chance für sie ergab, die aber ungenutzt blieb. Kurz darauf wurde Marc Bohl im Strafraum gefoult. Denn fälligen Elfmeter verwandelte Geza Repasi sehr sicher und erhöhte auf 4:0. Von jetzt an wurden die spielerischen und konditionellen Defizite der Beunaer immer deutlicher. Nachdem der eingewechselte Marcel Schmidt zweimal knapp scheiterte und einer der wenigen Konter der Gäste ohne Erfolg blieb, erzielte Hoffe in der 50.Minute nach Pass von Marc den fünften Treffer. Nur zwei Minuten später war der Bohler selbst erfogreich und verwandelte sicher nach überlegter Vorarbeit von Marcel. Mit einem weiteren Doppelschlag von Alex Heiße in der 58. und 60.Minute wurde das Ergebnis weiter in die Höhe geschraubt. Kurios dabei sein Treffer zum 7:0. Nach Freistoßpfiff für Beuna wurde der Ball überhastet gespielt und vertändelt. Als man auf eine Wiederholung hoffte, blieben alle Gästespieler stehen. Alex schnappte sich den Ball, lief allein auf das Tor zu, umspielte den Torhüter und schob die Kugel seelenruhig ins Tor. Alle Proteste der entsetzten Gäste blieben ohne Erfolg: Der Treffer zählte. In den letzten zehn Spielminuten schalteten die 99-er dann etwas unerklärlich mehrere Gänge zurück und überließen den weiterhin tapfer kämpfenden und nie aufgebenden Gästen die Initiative und das Spielgeschehen. So kam Beuna in der 63. und 65. Minute noch zu zwei Treffern womit das Ergebnis aus Gästesicht etwas freundlicher gestaltet werden konnte. Am klaren und hochverdienten Heimsieg unserer Oldies änderte das aber nichts. Das bestätigte der verantwortliche Trainer der Gäste Uwe Moritz dann auch nach dem Spiel und erkannte neidlos und sportlich fair unseren  Sieg an. Schiri Hans Kiefer hatte mit dem Spiel keine Probleme. Bis auf zwei, drei Entscheidungen, mit denen die Gäste nicht einverstanden waren, war es eine gute Spielleitung.

Der SV 99 spielte mit: Torsten Rödger, Karsten Seidel, Andreas Weniger, Geza Repasi, Oliver Roick, Heiko Eicke, Kevin Specht, Sven Hartmann, Marc Bohl, Rüdiger Trautmann, Alex Heiße, Marcel Schmidt, Jens Hoffmann, Falko Kühl, Mirko Seiffert

Am kommenden Freitag sind unsere Oldies zu Gast beim FSV Bennstedt. Anstoß ist dann um 18.30 Uhr. 


Quelle:Rolf Scholz


Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png