SV Merseburg 99 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga Süd, 7.ST

Piesteritz   SV Merseburg 99
Piesteritz 3 : 1 SV Merseburg 99
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesliga Süd   ::   7.ST   ::   06.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Fellmuth

Assists

Maso Erovic

Gelbe Karten

Steven Reißner, Marcel Fellmuth, Paul Tebbe

Torfolge

1:0 (25.min) - Piesteritz
2:0 (31.min) - Piesteritz
2:1 (45.min) - Marcel Fellmuth per Elfmeter (Maso Erovic)
3:1 (93.min) - Piesteritz

Leistungssteigerung wird nicht belohnt

Zum Auswärtsspiel beim Verbandsligaabsteiger Grün Weiß Piesteritz mussten die 99‘ziger mit 13 Spielern auskommen. Dennoch sollte ein deutlich besseres Auftreten gezeigt werden, als es gegen Brachstedt der Fall war.

Die ersten 5 Minuten sahen auch nicht so schlecht aus, jedoch gab es danach einen Bruch bei den Merseburgern und die Gastgeber dominierten das Spiel. Der SVM bekam überhaupt keinen Zugriff und zeigte keinerlei Willensstärke. Folgerichtig die 2:0 Führung der Piesteritzer nach 30 Minuten. Im Anschluss hätte man Glück das es nicht noch deutlicher wurde, beste Möglichkeiten ließen die Hausherren liegen. In der 40.Minute die 1.!!!! Offensivaktion der 99‘ziger, jedoch war der Abschluss zu ungenau. In der 45.Minute nahm M.Erovic ein Gastgeschenk an und es gab folgerichtig Elfmeter. M.Fellmuth verwandelte sicher zum Anschlusstreffer und es ging mit einem schmeichelhaften 1:2 aus Merseburger Sicht in die Pause.

Die deutliche Ansprache in der Pause hat Wirkung gezeigt und es war eine deutlich andere Einstellung bei den Merseburgern zu sehen. Es wurden Zweikämpfe gesucht und auch gewonnen. Auch im Zusammenspiel war eine Steigerung zu sehen. Einzig kläre Chancen wurden zu Beginn der 2.Hälfte nicht heraus gespielt.

In der 54.Minute ließ sich ein Piesteritzer zu einem Schubser hinreißen und ließ dem Schiedsrichter keine andere Wahl, als den roten Karton zu zücken. Im Anschluss musste der gesundheitlich angeschlagene M.Erovic vom Platz, für ihn kam S.Rayko. Er hätte auch kurz nach dem Wechsel einen optimalen Einstieg ins Spiel haben können, jedoch scheiterte er alleine vor dem Tor am Heimtorwart. In der 82.Minute die größte Chance zum Ausgleich, doch S.Reissner scheiterte ebenfalls freistehend am Torhüter des Gastgebers.

Natürlich spielten die Merseburger dann mit offenem Visier und man wollte unbedingt den Ausgleich. Die sich bietenden Räume nutzte T.Schölzel zum 3:1.

Wiedermal belohnten sich die 99‘ziger nicht für eine ordentliche 2.Halbzeit. Letztendlich muss man die gute Einstellung mit nehmen und im schweren Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Weissenfels genauso auftreten, ansonsten droht ein Debakel.


Zurück



http://www.sv-merseburg99.de/assets/img_sponsors/large/44.png